Eucalyptus: Mit VNC ein Image debuggen

[ 0 ] Mai 25, 2010 |

Dieser Artikel beschreibt das Debugging mittels libvirt und VNC um Zugriff zu einer Instanz zu erhalten.

Achtung!!! Diese Methode dient lediglich zu Debugging Zwecken und ist nicht für den Produktivbetrieb vorgesehen! Die Sicherheit des Systems ist nicht gewährleistet solange die Kommunikation mit VNC nicht verschlüsselt ist sowie kein Passwort gesetzt wurde!

Zunächst erfolgt die Anmeldung auf dem Node Controller (NC), der für das Debbuging als Root genutzt werden soll.

Anschließend werden die Dateien „gen_libvirt_xml“ oder „gen_kvm_libvirt_xml“ (abhängig vom verwendeten Hypervisor) benötigt. Dieses sollten sich in der Regel unter „/usr/share/eucalyputs“ befinden.

Nun muss in der Datei das folgende Tag gefunden werden.

< devices >

Vor dem schließenden Tag

< /devices >

muss der folgende Eintrag hinzugefügt werden.

< graphics type='vnc' port='-1' autoport='yes' keymap='en-us' listen='0.0.0.0' />

Nun muss eine Instanz gestartet werden. Wichtig hierbei ist, dass es sich um eine Instanz handelt, die auf dem Node Controller ausgeführt wird, der gerade angepasst wurde!

Auf dem Node Controller wird nun folgender Befehl ausgeführt:

virsh vncdisplay < instance id >

Als VNC Fensternummer sollte ein Rückgabewert ähnlich „:2“ erscheinen. Zu dieser Nummer muss nun 5900 hinzuaddiert werden, also als Ergebnis 5902. Dabei handelt es sich um den VNC Port, auf dem die Instanz lauscht.

Nukn kann eine Verbindung zu der Instanz mit folgendem Befehl hergestellt werden:

xvncviewer < NC IP >:5902

Sobald die Instanz gedebugged wird, kann das Image angepasst und die korrigierte Version hochgeladen werden.

Quelle

Tags: , , ,

Category: Tutorials

René Büst

About the Author ()

Rene Buest is Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, covering cloud computing, IT infrastructure, open source and Internet of Things. Prior to that he was Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene Buest is top cloud computing blogger in Germany and one of the worldwide top 50 bloggers in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional cloud computing and technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.