Eucalyptus: Ändern eines fertig zusammengestellten Image

[ 0 ] Mai 21, 2010 |

Dieser Artikel beschreibt die Änderung, also das Hinzufügen von Daten oder Anwendungen zu einem lauffähigen Image.

Wir gehen davon aus, dass sich das zu manipulierende Image in „root.img“ befindet. Images können grundsätzlich aus der Cloud (Walrus) mit dem Befehl „euca-download-bundle“ heruntergeladen werden.

Zunächst erstellen wir einen Mountpunkt.

mkdir temp-mnt

Und weisen dem Image ein Loop Block Device zu. In diesem Fall gehen wir davon aus, dass „/dev/loop5“ frei verfügbar ist.

losetup /dev/loop5 root.img

Nun können wir das Image mounten.

mount /dev/loop5 temp-mnt

Das Image befindet sich nun unter „temp-mnt“. Damit kann es behandelt werden wie jedes andere Gerät, was gemounted ist. Wir können somit nun alle möglichen Daten oder Anwendungen darauf kopieren. Dabei sollten wir aber darauf achten, nicht die Größe des Images zu überschreiten (Stichwort: „df“).

Um weitere Pakete in das Image zu installieren stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Mittels „chroot temp-mnt“ zu Root werden und dann mit „apt-get“ or „yum“ oder „zypper“ die gewünschten Pakete installieren.
  • Einen Paketmanager wie „dpkg“ oder „rpm“ mit der Option „–root“ starten.

Nachdem die Änderungen an dem Image beendet wurden, entziehen wir diesem wieder das Loop Block Device.

umount /dev/loop5
losetup -d /dev/loop5

Damit hat das Image „root.img“ seine Änderungen erhalten. Dieses muss noch noch in die Cloud hochgeladen und dort registriert werden.

Achtung!!! Es sollte kein neuer Kernel installiert oder Module entfernt werden. Dadurch würde das Image anschließend nicht mehr bootfähig sein.

Quelle

Tags: , , , , ,

Category: Tutorials

René Büst

About the Author ()

Rene Buest is Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, covering cloud computing, IT infrastructure, open source and Internet of Things. Prior to that he was Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene Buest is top cloud computing blogger in Germany and one of the worldwide top 50 bloggers in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional cloud computing and technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.