Weltwirtschaftskrise dämpft Investition in ERP-Systeme

[ 0 ] September 23, 2011 |

Laut einer Studie des börsennotierten Marktforschungsunternehmens Forrester Research, veröffentlicht im Mai 2011, hat die Weltwirtschaftskrise die Neigung der Unternehmer, in Enterprise Resource Planning (ERP) – Systeme zu investieren, gedämpft. 75% der IT-Entscheider, die von Forrester befragt wurden, sagten, dass sie dieses Jahr keine Investition in ERP-Systeme planen. Die Untersuchung hat aber gezeigt, dass fast 2/3 der Unternehmen der Ansicht sind, ihre ERP-Systeme in derzeitigem Zustand gut genug sind für die nächsten zwei Jahre. Sie möchten aber auch abwarten, bis die andauernde Erneuerungen der Systeme stabilisiert haben und ihre Lieferanten die nächste Version der Produkte freigeben.

Dennoch erwartet die Studie, dass das gesamte Volumen des ERP-Markts von US$ 45.5 Milliarden in 2011 auf US$ 50.3 in 2015 wachsen wird. Die Einnahmequelle der Lieferanten wird sich allerdings ändern. Ihre Lizenzeinnahmen werden sinken. Dafür werden Einnahmen durch die jährlichen Wartungsverträge, die bereits im Jahr 2010 51% des Umsatzes betrugen, steigen. Die SaaS (Software as a Service)-basierte ERP-Lösungen, die zur Zeit mit US$1 Milliarde zum Gesamtumsatz beitragen, wird bis 2015 jedes Jahr um 21% wachsen.

Die Lieferanten von ERP-Systemen müssen ihre Vermarktungsstrategie erweitern, wenn sie den Kampf um den Marktanteil erfolgreich bestehen wollen. Cloud-basiertes Managed Hosting sowie die Erweiterbarkeit der Lösungen nach individuellem Bedarf der Anwender wird zu einer Anzahl von hybriden Varianten führen, die die Wünsche einer Vielzahl von Anwendern abdecken werden. Führend ERP-Anbieter wie SAP und ORACLE haben bereits damit begonnen. Die OnDemand Lösung von SAP, Business ByDesign ist dafür ein Bespiel, ebenso wie die künftigen Fusion-Anwendungen von ORACLE.

Die Studie erfasste 2403 IT-Entscheider aus USA, Kanada, Frankreich, Deutschland und Großbritannien.

Category: News

René Büst

About the Author ()

Rene Buest is Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, covering cloud computing, IT infrastructure, open source and Internet of Things. Prior to that he was Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene Buest is top cloud computing blogger in Germany and one of the worldwide top 50 bloggers in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional cloud computing and technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.