Studie prognostiziert Wachstum von Cloud-Dienstleistungen von jährlich 17 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro im Jahr 2015

[ 0 ] November 29, 2012 |

Parallels hat heute seinen zweiten “Parallels SMB Cloud Insights Report für Deutschland“ vorgestellt. Die kostenlose Studie zeigt Service Providern, welche Cloud-Dienstleistungen in welchem Umfang seitens kleiner und mittelständischer Unternehmen (SMB) mit bis zu 250 Mitarbeitern nachgefragt werden. 2011 befragte Parallels 400 deutsche SMBs unterschiedlicher Größen und Branchen über ihre Nutzung von, ihre zukünftigen Pläne mit und ihre allgemeine Einstellung zu Cloud-Services. Diese Untersuchung wurde für 2012 mit 400 neuen Interviews aktualisiert, um mögliche Trends festzustellen.

Wachstum in 2012 um 13 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro

Basierend auf dieser Befragung ist der Markt der Cloud-Dienstleistungen für SMBs in Deutschland in diesem Jahr um 13 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro gewachsen und setzt sich wie folgt zusammen: gehostete Infrastrukturen 531 Millionen Euro, Webpräsenz 336 Millionen Euro, gehostete Kommunikation und Zusammenarbeit (bestehend aus gehosteten Business-Class E-Mail- und PBX-Services) 95 Millionen Euro und Business-Applikationen 493 Millionen Euro. Für die Jahre 2013 und 2014 rechnet Parallels mit einem Anstieg um 17 Prozent pro Jahr, was in einem Marktpotenzial von 2,3 Milliarden Euro im Jahr 2015 resultiert.

Dieses Wachstum wird zu einem großen Teil auf SMBs zurückzuführen sein, die zusätzliche Cloud-Services nutzen oder bereits genutzte Cloud-Services um neue Applikationen und Funktionen erweitern. Demzufolge wird der SMB-Markt denjenigen Service Providern, die sich mit den verschiedenen SMB-Zielgruppen in Deutschland vertraut machen, neue SMB-Wachstumspotenziale eröffnen. Darüber hinaus bieten ihre vorhandenen Kunden Up- und Cross-Sell-Potenzial.

Parallels hat festgestellt, dass SMBs unterschiedlicher Größe und Kategorie spezifische Bedürfnisse und Pläne hinsichtlich ihrer Nutzung von Cloud-Services haben. Service Provider, die ihr Cloud-Geschäft ausbauen möchten, müssen ihre SMB-Zielgruppen besonders gut kennen, um ihnen die richtigen Services anbieten zu können. Dabei bieten die folgenden drei Gruppen das höchste Wachstumspotenzial:

  • Cloud-Umsteiger: Diese SMBs arbeiten derzeit mit Inhouse-Lösungen. Sie sind aber dabei oder planen, auf gehostete Services umzusteigen. Viele SMBs, die derzeit über Inhouse-Server verfügen, erwägen, sobald ein Upgrade ihrer Infrastruktur erforderlich ist, auf gehostete Server umzusteigen.
  • Cloud-Einsteiger: Diese Kategorie besteht aus SMBs, die derzeit keine eigene IT-Infrastruktur nutzen und in Erwägung ziehen, direkt in die Cloud einzusteigen, ohne zuvor in selbstbetriebene IT-Systeme zu investieren.
  • Cloud-Aufsteiger: Diese SMBs, die bereits in gewissem Umfang Cloud-Services nutzen, stellen ein Potenzial für Upselling auf neue und erweiterte Cloud-Angebote dar.

Für den deutschen Markt sieht der SMB Cloud Insights Report die größten Wachstumschancen in folgenden Bereichen:

Gehostete Infrastruktur

  • Inzwischen nutzen 21 Prozent der deutschen SMBs gehostete Server. Das Wachstum in diesem Bereich kommt durch SMBs, die auf eine Cloud-Lösung umsteigen, sobald ihre Inhouse-Server ersetzt werden müssen. Im Laufe der nächsten drei Jahre könnten so 400.000 neue gehostete Server entstehen.
  • Mikro-SMBs (mit 1-9 Mitarbeitern), die größtenteils zur IT-Kategorie der Do-it-yourselfer gehören, stellen ein besonders großes Potenzial dar. Sie umfassen fast 85 Prozent der deutschen SMBs und 64 Prozent von ihnen planen definitiv, in den nächsten drei Jahren auf gehostete Server umzusteigen oder ziehen dies zumindest in Betracht.

Webpräsenz

  • Derzeit betreiben 17 Prozent der Mikro-SMBs, 28 Prozent der kleinen SMBs (mit 10-49 Mitarbeiter) und 40 Prozent der mittleren SMBs (50-250 Mitarbeiter) in Deutschland selbst gehostete Websites. Die Mehrheit dieser Unternehmen plant, in den nächsten drei Jahren auf externe Web-Hosting-Pakete umzusteigen oder zieht dies zumindest in Betracht, was den derzeitigen Markt um 177.000 neue Websites vergrößern würde.
  • 62 Prozent der 400.000 Mikro-SMBs, die noch keine eigene Website haben, wollen innerhalb der nächsten drei Jahre eine gehostete Website einrichten oder ziehen dies zumindest in Betracht – dadurch könnte der Markt um mehr als 200.000 neue Web-Hosting-Pakete wachsen.
  • Enormes Potenzial liegt auch im Upselling bei Bestandskunden. Etwa 16 Prozent der SMBs, die heute bereits ein Web-Hosting-Paket nutzen, wollen ihre Investitionen hierfür im Laufe der nächsten drei Jahre erhöhen, um ihre Webpräsenz auszubauen und die Sicherheit ihrer Website zu verbessern. Bei den mittleren SMBs liegt diese Zahl sogar bei 36 Prozent.

Gehostete Kommunikation und Zusammenarbeit

  • Derzeit nutzen gerade einmal 7 Prozent der SMBs kostenpflichtige Business-Class E-Mail-Services und 3 Prozent der SMBs kostenpflichtiges gehostetes PBX. In den nächsten Jahren werden diese beiden Cloud-Services mit einem jährlichen Wachstum von 47 Prozent zu den am schnellsten wachsenden Bereichen gehören.
  • Vor allem bei den mittleren SMBs hat die Nutzung kostenpflichtiger gehosteter E-Mail um 190 Prozent zugenommen. Der größte Teil dieses Wachstums ist darauf zurückzuführen, dass viele mittlere SMBs von in-house betriebenen E-Mail-Servern auf in der Cloud gehostete Business-Class E-Mail-Services umgestiegen sind.

Business-Applikationen

  • In deutschen SMBs hat die Nutzung von Online-Applikationen seit dem vergangenen Jahr um 7 Prozent zugenommen. 60 Prozent von ihnen nutzen heute eine oder mehrere kostenfreie oder kostenpflichtige Online-Applikationen.
  • Die in deutschen SMBs am häufigsten genutzten Business-Applikationen sind Telefonkonferenz-Services (31 Prozent der SMBs), Instant-Collaboration-Services (19 Prozent) sowie Online-Backup- und -Datenspeicher-Services (16 Prozent). Die in den nächsten drei Jahren am schnellsten wachsenden Applikationen werden Instant-Collaboration- Services (bei 24 Prozent der SMBs geplant), Telefonkonferenz-Services (bei 15 Prozent geplant) und Webkonferenz-Services (bei 13 Prozent geplant) sein.

Erstmals auch Zahlen für den gesamten Cloud-Markt in Europa und Nordafrika

Parallels hat seine Marktanalyse in diesem Jahr um eine Studie zur Nachfrage von Cloud-Diensten in Europa und Nordafrika (EUNA) erweitert. Diese beziffert den Markt für Hosting- und Cloud-Dienstleistungen in der gesamten Region auf 9,6 Milliarden Euro für 2012, wobei die Verbreitung der Cloud-Dienste sehr stark vom Entwicklungsstand des Cloud-Marktes im jeweiligen Land abhängt.

Dieser Gesamtmarkt setzt sich sich wie folgt zusammen: gehostete Infrastrukturen 3 Milliarden Euro, Webpräsenz 2,8 Milliarden Euro, gehostete Kommunikation und Zusammenarbeit 900 Millionen Euro und Business-Applikationen 2,9 Milliarden Euro. Die Parallels-Studie geht davon aus, dass dieser Markt mit einer Wachstumsrate von 33 Prozent ein Volumen von 22,6 Milliarden im Jahr 2015 haben wird.

Aktuell ist der Parallels SMB Cloud Insights Report in insgesamt 16 Ausgaben erhältlich. Neben einem globalen Report, einer Ausgabe für Europa und Nordafrika sowie einer Ausgabe für den asiatisch-pazifischen Raum gibt es länderspezifische Analysen für die USA, Brasilien, Mexico, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Polen, Russland, Spanien, Australien, China, Indien und Japan. Diese stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung unter http://www.parallels.com/de/smbreport

Tags: , ,

Category: News

René Büst

About the Author ()

Rene Buest is Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, covering cloud computing, IT infrastructure, open source and Internet of Things. Prior to that he was Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene Buest is top cloud computing blogger in Germany and one of the worldwide top 50 bloggers in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional cloud computing and technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.