Cloud Rookie: Die maxcluster GmbH

[ 0 ] Januar 26, 2012 |

Das innovative Server-Technologien nicht nur aus dem Ausland stammen müssen, wollen drei junge Unternehmensgründer aus Paderborn zeigen. Mit ihrem neuen Unternehmen bietet die maxcluster GmbH ausfallsichere Hosting-Lösungen an, die auf eine selbstentwickelte Systemarchitektur basieren und damit auch kleinen und mittelständischen Unternehmen flexible Infrastruktur-Lösungen zur Verfügung stellen.

Warum eine neue Hosting-Technologie?

Hosting-Kunden sind derzeit vorwiegend auf Standardpakete mit festen Ressourcen (Prozessor, Arbeitsspeicher, Speicherplatz und Datenverkehr) und einer langen Vertragslaufzeit angewiesen. Da die Anforderungen an Webanwendungen jedoch stetigen Schwankungen unterliegen, erschwert sich die Produktwahl für Hosting-Kunden.

Was bietet maxcluster genau an?

maxcluster stellt ausfallsichere, skalierbare und sichere technischen Infrastrukturen zur Verfügung. Auf Grundlage von komplett redundanten Systemarchitekturen werden vorkonfigurierte virtuelle Cluster für den Betrieb von anspruchsvollen Internetseiten und Anwendungen angeboten. Die Unternehmenslösung umfasst die komplette Verwaltung der Cluster. Um möglichst viele Kundenbedürfnisse abzudecken, ist das Hosting sogar innerhalb von Sekunden erweiterbar. So können die Systemressourcen ohne Betriebsunterbrechung in Echtzeit skaliert werden – etwa bei einem temporären hohen Zugriff auf Webshops bei Kampagnen oder Aktionen.

Wie konkurrenzfähig sind die neuen Produkte?

Aktuell bietet kein anderer Internet-Service-Provider eine ähnliche Unternehmenslösung an. Aufgrund der automatisierten Prozesse können Preisvorteile von bis zu 60 Prozent direkt an die Kunden weiter gegeben werden. Damit stellen die Lösungen von maxcluster eine sofort verfügbare Rund-Um-Lösung auch für kleine und mittelständische Unternehmen dar, die nun ohne lange Wartezeit oder hohe Kosten optimale Weblösungen anbieten können.

Aufgrund des hohen Innovationsgehalts und der bereits vorhandenen Praxiserfahrung der Unternehmensgründer wurde das Unternehmen maxcluster von dem EU-Förderprogramm „EXIST“ gefördert. Die Förderung, die zu 50% von der Europäischen Union und zu 50% von dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zur Verfügung gestellt wird, umfasst eine finanzielle Unterstützung in Höhe eines oberen fünfstelligen Euro-Betrags für Betriebsmittel, Investitionen und Schulungen. Zudem werden dem Unternehmen die Räumlichkeiten und die Infrastruktur der Universität Paderborn zur Verfügung gestellt. Weitere Unterstützung, in Form von Beratungen und lokalen Kontakten, erhält maxcluster durch den Technologietransfer UniConsult.

Mehr Informationen sind unter maxcluster.de zu finden.

Category: News

René Büst

About the Author ()

Rene Buest is Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, covering cloud computing, IT infrastructure, open source and Internet of Things. Prior to that he was Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene Buest is top cloud computing blogger in Germany and one of the worldwide top 50 bloggers in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional cloud computing and technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.