Fujitsu steigt in den Markt für Big Data ein

[ 3 ] April 25, 2012 |

Mit einer Reihe von Tools wird Fujitsu in den attraktiven Markt für Big Data Lösungen einsteigen. Das hat das Unternehmen zu Beginn dieser Woche mitgeteilt. Die Japaner wollen im Laufe des kommenden Jahres zudem dedizierte Big Data Server auf den Markt bringen und spezielle Hardware für die neuen Softwarepakete entwickeln.

Mit einer neuen Serversoftware hat Fujitsu eine Lösung angekündigt, die für den Umgang mit großen Datenmengen und unterschiedlichen Dateisystemen entwickelt wurde. Zudem soll diese in der Lage sein, schnell große Datenmengen zu scannen und diese ebenfalls sehr schnell aus Datenbanken lesen und darin speichern kann. Ende März wird darüber hinaus Hardware auf dem Markt erhältlich sein, die speziell auf die Software abgestimmt ist.

Fujitsu ist zwar ein Neuling im Big Data Markt, erwartet in diesem Bereich aber einen Jahresumsatz von 100 Milliarden ¥, umgerechnet 1,23 Milliarden US-Dollar.

Die Big Data Suite beinhaltet mit dem „Interstage Big Data Parallel Processing Server“ eine Lösung, bei der es sich um eine Erweiterung der Apache Hadoop Plattform handelt und die für den Aufbau von verteilten Dateisystemen genutzt wird. Nach Angaben von Fujitsu sollen die Verbesserungen die Software fünfmal schneller machen als den originalen Hadoop. Die Lösung wird zum Ende diesen Monats verfügbar sein und pro Prozessor abgerechnet. Die Kosten dafür starten bei 600.000 ¥.

Zudem wird Fujitsu demnächst seinen „Complex Event Processing Server“ veröffentlichen, der in der Lage ist, schnell große Datenmengen mit einem Satz von Masterdaten zu vergleichen. Der Server kann bspw. für die Analyse großer Datenmengen eingesetzt werden. Die Abrechnung erfolgt hier ebenfalls pro Prozessor und startet bei 6.000.000 ¥.


Bildquelle: http://www.bigdatabytes.com

Tags: , , ,

Category: News

René Büst

About the Author ()

Rene Buest is Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, covering cloud computing, IT infrastructure, open source and Internet of Things. Prior to that he was Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene Buest is top cloud computing blogger in Germany and one of the worldwide top 50 bloggers in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional cloud computing and technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.