Deutsche Telekom setzt auf OpenStack

[ 4 ] März 7, 2012 |

Die Deutsche Telekom setzt auf die Open Source Cloud Plattform OpenStack, um darauf die Anwendungen ihres Marktplatzes für Cloud Services zu hosten. Das wurde im Rahmen der CeBIT bekanntgegeben. Das Unternehmen aus Bonn hat dazu extra ein Team aufgestellt, dass sich explizit auf OpenStack konzentriert.

Bei OpenStack handelt es sich um eine Open Source Community, die für die Entwicklung der OpenStack Software zum Aufbau von Private und Public Clouds geeignet ist. Die Deutsche Telekom wird die Cloud Infrastruktur als Grundlage für ihren Cloud Services Marktplatz einsetzen, der es kleinen und mittelständischen Unternehmen ermöglichen soll, ab Sommer 2012 auf Cloud Services bei Bedarf zugreifen zu können.

Die Entscheidung der Telekom für OpenStack hat mehrere Gründe. Neben der Offenheit der Plattform und somit als Nutzer nicht einem Vendor Lock-in zu unterliegen, können Softwareanbieter damit ebenfalls schneller ihre Anwendungen auf der Telekom Cloud bereitstellen.

Neben der Nutzung wird sich die Deutsche Telekom aber ebenfalls an der Weiterentwicklung von OpenStack beteiligen. So wird bspw. gerade an Tools gearbeitet, die bei dem automatisierten Management von OpenStack-basierten Clouds helfen sollen.

Als erster Softwareanbieter hat bereits ClearPath angekündigt seine Anwendung auf der Telekom Cloud zu betreiben. Die Sicherheitslösung soll sich an kleine und mittelständische Unternehmen richten und vor Virenangriffen schützen.

Tags: , , , ,

Category: News

René Büst

About the Author ()

Rene Buest is Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, covering cloud computing, IT infrastructure, open source and Internet of Things. Prior to that he was Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene Buest is top cloud computing blogger in Germany and one of the worldwide top 50 bloggers in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional cloud computing and technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.