Was bei der Nutzung von EC2 Instanzen zu beachten ist

[ 0 ] August 31, 2010 |

Nachdem eine AMI gestartet wurde steht eine sogenannte Instanz bereit, die sich im Status „running“ befindet. Eine Instanz die zentrale Komponente, wenn es darum geht, in der Amazon Cloud Daten zu verarbeiten. Dazu stellt Amazon mehrere unterschiedliche Instanz Typen für unterschiedliche Einsatzszenarien zur Verfügung.

Für die bestmögliche Nutzung von Amazon EC2 Instanzen sollten folgende Hinweise beachtet werden:

  • Wichtige und langfristig benötigte Daten sollten nicht auf dem lokalen Instanzspeicher abgelegt werden.
    Wenn eine Instanz ausfallen sollte, sind die Daten auf dem lokalen Speicher nicht mehr vorhanden. Das kann umgangen werden, indem eine Replikationsstrategie angewendet wird, bei der die Daten über mehrere Instanzen repliziert werden. Weiterhin kann Amazon S3 oder Amazon EBS für das dauerhafte Speichern von Daten verwendet werden.
  • Erstellen von Images die regelmäßig für eine bestimmte Aufgabe benötigt werden.
    Für den Einsatz von Web Anwendungen wird z.B. ein Image für Datenbank Instanzen und ein weiteres für Web Server Instanzen erstellt.
  • Überwachen des Zustands der Instanzen
    Das kann z.B. mit Amazon CloudWatch vorgenommen werden.
  • Die Firewall Regeln von Amazon EC2 sollten so restriktiv wie möglich sein.
    Es sollten zunächst nur die Berechtigungen vergeben werden, die auch tatsächlich benötigt werden. Weiterhin sollten für alle Instanzen mit unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen separate Security Groups erstellt werden. Es sollten ggf. zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen innerhalb einer Instanz getroffen werden, z.B. der Einsatz der eigenen Firewall. Für den SSH Zugriff auf eine bestimmte Instanz sollte eine Bastion Group erstellt werden, die ausschließlich einen externen Login erlaubt. Alle weiteren Instanzen sollten einer Security Group zugewiesen werden die einen externen Login verbietet.

Quelle

Tags: , , , , , ,

Category: Grundlagen, Services

René Büst

About the Author ()

Rene Buest is Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, covering cloud computing, IT infrastructure, open source and Internet of Things. Prior to that he was Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene Buest is top cloud computing blogger in Germany and one of the worldwide top 50 bloggers in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional cloud computing and technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.